Deutsche Banken vereinen sich

Viele Deutsche Banken darunter die Sparkassen wollen sich vereinen und Firmen wie PayPal die Stirn bieten. Existierende Bezahldienste wie Kwitt oder Pazdirect sollen zusammengeführt werden – Zustimmung der Bundeskartellamtes vorausgesetzt.

Bild: Sparkasse.de

Endlich wurde erkannt, dass mobile Bezahlen auch in Deutschland die Zukunft ist. Ob die Banken erfolgreich sein werden ist fraglich, denn inzwischen hat PayPal einen dominierenden Marktanteil in Deutschland – laut Statista werden bereit über 20% der Online Einkäufe der Top 1000 Händler über den amerikanischen Bezahldienst getätigt.
Und da die Banken erst viele Jahre zu spät auf den Zug aufspringen und nicht nur gegen PayPal im mobile payment Bereich antreten müssen sondern auch ihr klassisches Geschäftsmodell – das Bankkonto – in Zeiten von Low-Budget Online Banken verteidigen müssen, bleibt es fraglich ob die deutschen Banken dies schaffen. Da jedoch mobiles Bezahlen in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern noch auf dem Vormarsch und noch lange nicht etabliert ist, haben die Banken tatsächlich eine Chance Marktanteil zu gewinnen.

Egal wie es ausgeht, das Fintech and Mobile Payment Portfolio soll von diesem Trend profitieren, denn wenn selbst die Sparkasse und Volksbank ihre Kunden dazu bringt mobil zu bezahlen, wird eine große und neue Nutzerzahl sich dem Trend anschließen.